Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Schließen
Menü aufklappen

Neocaridina Garnelen online und günstig bei Biconeo kaufen. Bei uns im Garnelen Shop findest du eine große Auswahl bunter und pflegeleichter Neocaridina Garnelen. Neocaridina Zwerggarnelen eignen sich sowohl für Einsteiger als auch für kleine Aquarien wie Nano-Cubes und auch Aquascapes.

Yellow Fire Neon
Red Rili Zwerggarnele
Bloody Mary Sakura

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben
** Durchgestrichene Preise beziehen sich auf den vorherigen Preis bei Biconeo.

Neocaridina Garnelen kaufen im Neocaridina Online-Shop von Biconeo

Neocaridina Garnelen sind die idealen Begleiter für Einsteiger und kleine Nanoaquarien. Das bedeutet aber nicht gleich, dass die beliebten Zwerggarnelen der Gattung Neocaridina von Grund auf einfach zu pflegen sind. Ein paar Dinge solltest du daher bei der Haltung, Zucht oder Vermehrung von Neocaridina Garnelen beachten. Die in der Regel recht bunten Neocaridina Arten stechen vor allem ihrer unterschiedlichen Farb- und Zeichnungsformen wegen heraus. Darüber hinaus gelten sie als recht einfach zu züchten und zu vermehren, wenn alle Rahmenbedingungen stimmen. Neocaridina Zwerggarnelen kommen mit unterschiedlichen Wasserwerten zurecht und können mitunter auch auf Leitungswasser gehalten werden. Gründe, warum sich die kleinen Neocaridina einer großen Beliebtheit unter Aquarianern und Garnelenhaltern erfreuen.

Eigenschaften der Neocaridina Garnelen und ihrer Wildformen

Die Neocaridina Garnelen sind eine Gattung der reinen Süßwassergarnelen (Atyidae). Da sie im Gegensatz zu den normalen Caridina Arten abweichende, äußere Geschlechtsorgane besitzen, wurden sie von der Gattung Caridina wissenschaftlich separiert und als Neocaridina bekannt. Unter den Neocaridina Arten werden aktuell (Stand 2018) 20 Arten und 9 Unterarten zugeordnet. In den natürlichen Habitaten sind vor allem Wildformen wie die Rückenstrichgarnele Neocaridina davidi bzw. Neocaridina heteropoda oder die als Marmorgarnele oder Weißperlengarnele bekannte Neocaridina palmata bekannt. Vor allem Neocaridina palmata tritt seit je her in unterschiedlichen Farbvarianten auf und dürfte damit der Initialzünder für die Haltung im Aquarium gewesen sein. Züchterisch ambitionierte Ansätze dürften den weiteren Werdegang der Neocaridina Garnele nachhaltig geprägt haben, sodass heute etliche Farbvarianten der Neocaridina Zwerggarnele in der Aquaristik bekannt sind und auch weiter werden dürften. Zu den bekanntesten Vertretern der modernen Neocaridina Zuchtformen zählen insbesondere die Red Fire Garnele und die Bloody Mary Sakura Garnele.

Haltung und Vergesellschaftung von Neocaridina Garnelen im Aquarium

Wie eingangs schon beschrieben, lassen sich die recht einfach zu pflegenden Neocaridina Garnelen relativ unkompliziert halten. Die kleinen, robusten Wirbellosen sind relativ tolerant, was die Wasserwerte angeht und zudem sehr friedlich. Sie lassen sich daher problemlos im Gesellschaftsaquarium halten, sofern dort keine Fressfeinde wie bestimmte Zierfischarten vorzufinden sind. Aufgrund ihrer spartanischen Haltungsansprüche können Neocaridina Garnelen auch problemlos im Nanoaquarium gehalten werden. Am wohlsten fühlen sich die kleinen Krabbler in Grüppchen von 10 bis 20 Tieren, wobei nach oben hin keine Grenzen gesetzt sind.

Neocaridina Garnelen sind relativ härtetolerant, weshalb sie auch gern auf Leistungswasser gehalten werden. Hartes Wasser macht den bunten Zwerggarnelen meist wenig aus. Sie vertragen problemlos Härtegrade bis zu einer Gesamthärte (GH) von 30°. Allerdings sollte das Wasser im Aquarium auch nicht weich sein. Eine Gesamthärte von 6° sollte bei Neocaridina Garnelen nicht unterschritten werden. Ähnlich tolerant sind diese gern gepflegten Garnelen auch hinsichtlich des pH- und KH-Wertes. Die Karbonathärte-Toleranz (KH) liegt bei Neocaridina Arten zwischen 3 bis 30° dH. Im Bereich des pH-Wertes sollten Werte zwischen 6,5 bis 8,5 angestrebt werden, damit sich die kleinen Krabbler am wohlsten fühlen und auch hinsichtlich der Vermehrung nicht inaktiv werden. Hinsichtlich der Nitratwerte sind die Neocaridina Arten ebenfalls sehr tolerant, weshalb sie vor allem auch gern in dicht bepflanzten und stark gedüngten Aquascapes gehalten werden. Hier vertragen sie problemlos Werte bis zu 35 mg/l. Aquascapes und Neocaridina Garnelen passen somit gut zusammen, ohne dass hier Abstriche gemacht werden müssen. Bei den Vertretern der Gattung Caridina wiederum sieht es da etwas anders aus. Hierzu gehen wir gesondert in unserem Bereich Caridina Garnelen ein.

Wassertemperatur im Neocaridina Aquarium

Wie du siehst, sind Neocaridina Garnelen hinsichtlich der Wasserwerte relativ tolerant. Diese Toleranz findet sich auch im Bereich der Wassertemperatur wieder. Eine Heizung ist im Neocaridina Aquarium nicht notwendig, da die Tiere problemlos bei Zimmertemperaturen gehalten werden können. Sie vertragen Wassertemperaturen von 18 bis 25 °C ohne Kompromisse. Bei Wassertemperaturen über 25 °C sollte dem Wasser aber grundsätzlich Sauerstoff zugeführt werden. Dies kann mittels einer Aquarienpumpe oder eines Oxydators geschehen. Hier hat sich vor allem der Söchting Oxydator Mini als treuer und stromloser Gehilfe bewährt. Eine Heizung ist also im Neocaridina Aquarium nicht notwendig, es sei denn, du möchtest sie gezielt für Zuchtzwecke auf einer bestimmten Wassertemperatur halten. Hierbei sind konstante Werte um die 20°C empfohlen, da hier die Reproduktionsrate der Neocaridina Arten am idealsten ist. Nachts kann die Wassertemperatur übrigens gesenkt werden. Beim Einsatz eines Aquarium-Heizers kann dieser über eine Zeitschaltuhr über Nacht herunter geregelt oder ganz ausgeschaltet werden. Das spart nicht nur Strom, sondern kommt auch dem Immunsystem der Tiere zugute, denn in der Natur sinken die Temperaturen ja über Nacht ebenfalls leicht ab.

Wenn du allerdings vorhast, deine Neocaridina Garnelen im bepflanzten Aquarium oder im Aquascape zu halten, ist ein Aquarium-Heizer die erste Wahl, da die meisten Wasserpflanzen bestimmte Wassertemperaturen bevorzugen. Hier solltest du dich im Vorfeld, also in deiner Planungsphase mit den unterschiedlichen Ansprüchen vertraut machen.

Fütterung von Neocaridina Garnelen

Neocaridina Garnelen, die im Gesellschaftsaquarium gehalten werden, finden in der Regel genug Futter (Futterreste), sodass sie nicht gezielt zugefüttert werden müssen. Anders sieht es aber im reinen Artenbecken oder Garnelenaquarium aus. Hier solltest du deine Garnelen in regelmäßigen Abständen füttern. Bei Algenaufwuchs auf Steinen oder Hölzern kannst du davon ausgehen, dass diese bevorzugt abgeweidet und stets von den Neocaridina Putztrupps sauber gehalten werden.

Garnelen, egal welcher Art, stehen nämlich unheimlich auf Grünfutter in Form von Algenaufwuchs auf Dekorationsgegenständen, im Bodengrund, im Moos oder zwischen den Pflanzen. Mit der Fütterung solltest du also sparsam umgehen und dabei immer im Auge behalten, dass du nur so viel fütterst, wie innerhalb weniger Minuten von den Neocaridina verputzt werden kann. Garnelenfutter, das zu Boden fällt und von den Garnelen nicht gefressen wird, hat die negative Eigenschaft, dass es oft schon nach kurzer Zeit zu schimmeln beginnt und damit nicht nur unappetitlich für die Neocaridina wird, sondern auch deine Wasserwerte negativ beeinflussen kann. Allein deshalb sind vorbeugend auch regelmäßige Wasserwechsel im Neocaridina Aquarium notwendig. Empfohlen wird ein wöchentlicher Teilwasserwechsel von 30 bis 50%, um Abfallstoffe oder Nährstoffüberschüsse aus dem Aquarium zu entfernen. Insbesondere in gut gedüngten Neocaridina Aquarien oder Aquascapes ist dies eine wichtige Pflegemaßnahme. Gleiches gilt für dicht besetzte Aquarien wie Neocaridina Zucht- oder Aufzuchtbecken.

Zucht und Vermehrung von Neocaridina Garnelen im Aquarium

Die gezielte Zucht oder Vermehrung von Neocaridina Garnelen gestaltet sich relativ einfach und unkompliziert, weshalb sie sich vor allem für erste Zuchtversuche von Einsteigern in die Garnelenhaltung sehr eignen. Die Vermehrung der bunten Zwerggarnelen erfolgt schon bei Zimmertemperaturen und konstanten Wasserwerten. Fühlen sich die Wirbellosen im Aquarium wohl, danken sie dies schon meist nach kurzer Zeit mit dem Entlassen kleiner Junggarnelen. Grundsätzlich ist die Garnelenzucht, ganz gleich, ob von Neocaridina oder Caridina Garnelen ein faszinierendes Hobby, das sich schnell zu einer regelrechten Leidenschaft entwickeln kann.

Ist ein Neocaridina Weibchen tragend, erkennst du dies meist an den farbigen Eiern in der dicker werdenden Bauchtasche. Mit ihren Beinen fächert das Neocaridina Weibchen den Eiern stets Sauerstoff zu, sodass das Gelege nicht verpilzen kann. Nach etwa 4 Wochen entlässt das Weibchen dann die voll entwickelten Junggarnelen. Im Artenbecken haben diese in der Regel nichts zu befürchten. Im Bodengrund, auf Moosteppichen oder anderen Stellen finden sie stets Futter wie Mulm, Futterreste oder Algenaufwuchs. Eine gezielte Zufütterung der Neocaridina Junggarnelen ist also nicht immer notwendig. Dennoch empfiehlt es sich, hin und wieder - der gesunden Entwicklung wegen - spezielles Aufzuchtfutter wie Staubfutter zu verfüttern. Obacht ist allerdings im Gesellschaftsaquarium geboten, in dem Zierfische gehalten werden. Junge Neocaridina Garnelen sind oft ein Leckerbissen für Zierfische. Aus diesem Grund solltest du im Gesellschaftsaquarium genügend Rückzugsmöglichkeiten und Verstecke für deine Neocaridina Garnelen und ihren Nachwuchs einbringen. Hierzu eignen sich vor allem Wurzeln, eine dichte Bepflanzung und dicke Moospolster, in die sich der Nachwuchs bei Bedarf oder Gefahr zurückziehen kann, um nicht als Lebendfutter zu enden.

Neocaridina Garnelen im Aquascape

Für das dicht bepflanzte Aquascape sind Neocaridina Garnelen wie gemacht. Vor allem in kleinen Nanoaquarien oder Cubes, in denen der Größe wegen keine Zierfische gehalten werden sollten, werden gern Neocaridina Arten gehalten. Aufgrund ihrer hohen Toleranz hinsichtlich der Wasserwerte passen die agilen und bunten Wirbellosen ideal in das Gesamtbild und bilden oft einen optisch bewusst gewünschten Kontrast zum Layout des Aquariums. Wir empfehlen daher jedem Aquascaper, einige Neocaridina Garnelen in seinem Kunstwerk zu halten. Sie beleben die Unterwasserlandschaft nicht nur optisch, sondern kümmern sich auch um den unbeliebten Algenaufwuchs auf Dekorationsgegenständen.

Neocaridina Garnelen bequem und sicher online kaufen im Biconeo Neocaridina Shop

Bei uns im Neocaridina Shop findest du eine große Auswahl an verschiedenen Neocardina Arten und Zubehör rund um die Haltung und Pflege von Neocaridina Garnelen, die du bequem, günstig und sicher online kaufen kannst. Der Versand der Neocaridina Garnelen erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen im Hinblick auf eine artgerechte Behandlung der Tiere. Bei anhaltenden Temperaturen unter dem Gefrierpunkt kann es somit schon einmal vorkommen, dass sich der Versand - im Interesse der Tiere - etwas verzögert. Hierzu bleiben wir aber mit unserem Kunden im engen Kontakt.