Wie die meisten Webseiten nutzen wir Cookies. Nähere Informationen dazu, wie wir mit diesen Cookies umgehen, können Sie in unseren Datenschutzbestimmungen lesen.   Schließen
Menü aufklappen

Druckminderer sind das Herzstück der CO2-Anlage. Sie regeln den Flaschendruck von max 55 bar auf den Arbeitsdruck von 1-2 bar in allen weiteren Komponenten der Anlage. Die Präzision dieses Bausteils entscheidet über einfache Regulierung und stabilen Betrieb. Daher setzen wir kompromisslose auf deutsche Markenqualität von HIWI

Hiwi Druckminderer CO2 Mehrweg fest verbauter Adapter z.B. für Sodastream Zylinder o.a.
Hiwi Doppelkammer CO2 Druckminderer mit Magnetventil und Rückschlagventil
Hiwi Druckminderer CO2 Mehrweg mit Rückschlagventil
Hiwi Druckminderer CO2 Mehrweg mit Feinnadelventil
Hiwi Doppelkammer CO2 Druckminderer mit Rückschlagventil
Hiwi Druckminderer CO2 Mehrweg mit Magnetventil und Rückschlagventil
Hiwi Druckminderer CO2 Mehrweg fest verbauter Adapter z.B. für Sodastream Zylinder o.a. 1 Manometer

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben
** Durchgestrichene Preise beziehen sich auf den vorherigen Preis bei Biconeo.

CO2-Druckminderer

Wissenswertes über Druckminderer:

Zunächst mal ist zwischen Einweg- und Mehrweg-Druckminderern zu unterscheiden. Sowohl aus Kosten- wie auch aus Nachhaltigkeitsgründen lautet die klare Ansage: Mehrweg. 
Und noch ein Vorteil: Während bei Einweg jeder Hersteller seinen eigenen Standard wählt, sind Mehrwegflaschen und -druckminderer genormt. Das heißt, man kann vorhandene Flaschen an einen beliebigen neuen Druckminderer anschließen und andersherum. 

Stop - ganz so einfach ist es dann doch nicht! Es gibt die klassische 2 kg (vereinzelt auch 3 kg oder 6 kg)-Flasche für die Aquaristik. Hier heißt das Gewinde W21,8×1/14“. Das ist dann gleich bei allen 2 kg-Flaschen und alle so ausgezeichneten Druckminderer passen. 

Dann gibt es noch Druckminderer für 425 g-Flaschen, wie sie auch bei Wassersprudlern (z.B. Sodastream (c), Sodaclub (c) und andere) eingesetzt werden. Diese passen dann auf die verschiedenen 425 g-Flaschen, die untereinander weitestgehend gleich sind. Das Gewinde heißt TR 21x4. 

Man kann auch  2kg-Flaschen mit Soda-Druckminderern kombinieren, dafür gibt es Adapter. Auch die Gegenrichtung geht per Adapter: Sprich, Sie haben eine klassische 2 kg-Flasche und möchten sich einen Soda-Druckminderer holen, um zukünftig auch Soda-Flaschen einsetzen zu können. Beide Adapter führen wir natürlich!

Alle Druckminderer-Typen gibt es mit fest verbautem Magnetventil. Eine empfehlenswerte Kombination für die meisten Anwendungsfälle: Eine Schlauchverbindung und somit eine potentielle undichte Stelle entfällt, das Magnetventil muss nicht separat befestigt werden, das Handling beim Flaschenwechsel wird einfacher. Und sollte - was sehr unwahrscheinlich ist - das Magnetventil defekt werden, müssen Sie den Druckminderer natürlich nicht wegwerfen. Die Magnetventile können (durch uns!) einzeln ausgetauscht werden. 

Ein wichtiges Teil ist auch das Feinnnadelventil: Hiermit wird die Menge des eingebrachten CO2 reguliert. Es geht um 1. Präzision, 2. Präzision und 3. Präzision. Einer der Gründe, warum wir auf deutsche Markenqualität von Hiwi setzen. 

Doppelkammer-Druckminderer lösen ein Problem klassischer Einkammer-Druckminderer: Bei einer Restfüllung von ca 20% wechselt das CO2 in einer Aquarienflasche vom flüssigen Zustand zuum gasförmigen Zustand. Die Einstellungen am Druckminderer passen nicht mehr, es wird plötzlich viel mehr CO2 abgegeben. Das führt oftmals nur zu CO2-Verschwendung und somit etwas höheren Verbrauchskosten. Wenn Sie Ihre CO2-Anlage aber bereits im "Turbo-Modus" mit 30 mg CO2/l betreiben, kann diese zusätzliche CO2-Abgabe das Becken in den Bereich bringen. der für Bewohner giftig ist. 
Diese Gefahren löst ein Doppelkammer-Druckminderer. Dieser hält den CO2-Eintrag von der ganz vollen bis zur ganz leeren Flasche konstant. 
Daher wird er empfohlen für Menschen, die dauerhaft mit einem hohen CO2-Spiegel arbeiten und für Menschen, die für auf Dauer niedrigere Verbrauchskosten anfangs lieber mehr ausgeben.